Panel öffnen/schließen

Markt Altenstadt heute

Der heutige Markt Altenstadt, Landkreis Neu-Ulm, liegt sieben Kilometer südlich der ehemaligen Kreisstadt Illertissen (Bahnhof Altenstadt 529, 762 m ü. d. M.). Der Ort ist erschlossen durch die Eisenbahnstrecke Ulm-Kempten, die Staatsstraße 2031 (ehemalige Bundesstraße 19), deren Weg zum Allgäu direkt durch Altenstadt führt, und die Bundesautobahn A 7.

Die Gemeinde besteht aus Altenstadt im Illertal und dem höher gelegenen Illereichen sowie den im Jahr 1972 eingemeindeten Gemeinden Dattenhausen und Herrenstetten und der im Jahr 1976 eingegliederten Gemeinde Untereichen. 1978 wurden abschließend die Gemeinden Bergenstetten und Filzingen eingegliedert. Zum gleichen Zeitpunkt wurde die Verwaltungsgemeinschaft Altenstadt mit den selbstständigen Orten Altenstadt, Kellmünz a. d. Iller und Osterberg gegründet.

Im Jahr 1872 zählte Altenstadt noch 921 Einwohner; heute beträgt die Einwohnerzahl des Marktes einschließlich der Gemeindeteile rund 5100. Die Einwohnerzahl der Verwaltungsgemeinschaft bewegt sich heute um rund 7400.

Die Gemeindefläche beträgt 3132 ha, die der Verwaltungsgemeinschaft 5338 ha. Etwa ein Fünftel dieser Flächen entfällt auf Wald und bildet das zweitgrößte zusammenhängende Waldgebiet im Landkreis Neu-Ulm. Herrliche Wanderwege in abwechslungsreicher Landschaft, viele mit Zeitangabe ausgeschildert, bieten vielseitige Möglichkeiten der Entspannung und Erholung. Zwei Naherholungsgebiete in Ortsnähe mit drei insgesamt ca. 20 ha großen Badeseen mit Sanitäranlage, Parkgelände und Bewirtschaftungsbetrieben bieten ideale Bademöglichkeiten. Dem Naherholungsgebiet "Illertal" im benachbarten württembergischen Sinningen ist ein Campingplatz mit mehr als 250 Stellplätzen angegliedert.

Des weiteren befindet sich in Illertissen das Erlebnisbad "Nautilla", das von Altenstadt aus sehr gut erreichbar ist. Als Alternative weisen wir noch auf die Tennis- und Squashhalle in Kellmünz a. d. Iller hin.

Zwei Hotels, darunter eines, das einen Michelin-Stern erhalten hat, und vier Gasthöfe mit Übernachtungsmöglichkeiten sowie viele weitere Gaststätten, Pilsbars, Cafés und Bistros garantieren beste Beherbergungs- und Speisemöglichkeiten.

Wer kunstgeschichtlich interessiert ist, findet in den aus dem Mittelalter und der Barockzeit stammenden Kirche in Altenstadt (Friedhof), Bergenstetten, Filzingen, Illereichen und Untereichen Sehenswürdigkeiten von überörtlichem Rang. Sehenswert ist auch der Judenfriedhof in Illereichen. Die wirtschaftliche Bedeutung Altenstadt ergibt sich aus der vorzüglichen Verkehrsanbindung, durch sehr bedeutende Industrie-Firmen, der ausgezeichneten Versorgung mit Einzelhandelsgeschäften und den vielen leistungsfähigen Handwerks- und Dienstleistungsbetrieben.

Namenskollegen Altenstadt

Altenstadt an der Waldnaab

Die Gemeinde Altenstadt a. d. Waldnaab gehört zur Region Oberpfalz-Nord und zum Einzugsbereich des möglichen Oberzentrums Weiden. Sie liegt an der überregionalen Entwicklungsachse Regensburg - Weiden - Hof und hat ergänzende Wohn-, Gewerbe- und Naherholungsfunktion für Weiden und Neustadt a. d. Waldnaab zu erfüllen.

Altenstadt a. d. Waldnaab liegt an den Bundesstraßen 1522. Die Staatsstraße 2395 und die A 93 verlaufen durch das Gemeindegebiet. Sie bieten gute Anschlüsse an den Fernverkehr. Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich im östlichen Gemeindebereich an der Bundesbahnhauptstrecke Regensburg - Hof.

Anschrift:

Gemeinde Altenstadt WN

Hauptstraße 6

D-92665 Altenstadt WN

Tel.: 096026331-0

Fax: 09602633144 oder 633177

www.altenstadt-waldnaab.de

Altenstadt bei Vohenstrauß

Wiege der Großgemeinde Vohenstrauß

Altenstadt bei Vohenstrauß, 550 ü.NN, ist der in Richtung Weiden zwischenzeitlich direkt anschliessende Ortsteil und geschichtlich der Ursprung von Vohenstrauß. In Altenstadt befindet sich eine der ältesten Kirchen des Oberpfälzer Waldes. Die erste Erwähnung des Ortes Altenstadt ist durch zwei Lebensbeschreibungen des heiligen Bischofs Otto von Bamberg urkundlich nachgewiesen. In denen wird berichtet , dass im Mai 1124 Bischof Otto, im Verlauf einer Missionsreise nach Pommern, eine Kirchenweihe in Vohendrezze erfolgte. Aus Vohendrezze wurde Altenvohendrezze (1230) und schließlich Altenstadt.

Anschrift:

Stadtverwaltung Vohenstrauß

Rathaus, Marktplatz 9

92648 Vohenstrauß

Tel. 09651-92220

Fax 09651-922241

www.vohenstrauss.de

Altenstadt in Hessen

Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Altenstadt, Heegheim, Höchst an der Nidder, Lindheim (www.lindheim.de), Enzheim (www.enzheim.de), Oberau, Rodenbach, Waldsiedlung. Altenstadt liegt im breiten Tal der Nidder, 27 km nordöstlich von Frankfurt (Main).

Anschrift:

Gemeindeverwaltung Altenstadt

Frankfurter Strasse 11

63674 Altenstadt (Hessen)

Tel. Zentrale: 0 60 4780 00-0

www.altenstadt.de

Altenstadt mit Schwabniederhofen

Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft: Altenstadt, Hohenfurch, Ingenried, Schwabbruck, Schwabsoien

Anschrift:

Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Altenstadt

Marienplatz 2

86972 Altenstadt

Telefon 0 88 61 23 00-0

Telefax 0 88 61 23 00-10

www.altenstadt-oberbayern.de